Lüderitz District

11/12/2018

Lüderitz District

Der Fish River Canyon war der südlichste Punkt unserer Reise. Wir fuhren nun nordwestlich Richtung Aus bzw. Klein-Aus Vista. Dort wollten wir vier Nächte bleiben, um ein wenig zu entschleunigen und zwischendurch die Seele baumeln zu lassen. Dazu bietet sich der Ort an, um Tagesausflüge nach Lüderitz und die Geisterstadt Kolmanskop zu unternehmen. Auf dem Weg kann man mit Glück noch die Wildpferde von Garub beobachten, die sich an das Leben in der Wüste angepasst haben. Drei Nächte blieben wir auf der Campsite von Klein-Aus Vista und eine Nacht gönnten wir uns auf Sonjas Wunsch im ‘Eagles Nest’ – einer Ansammlung an kleinen Steinhäusern, die gewissermassen in den Felsen gebaut wurden und 6 km mitten in der Einsamkeit stehen.

Besichtigung von Kolmanskop

Wir verbanden die Diamantenstadt Lüderitz mit dem Besuch der vorgelagerten Geisterstadt Kolmanskop/Kolmanskuppe und nahmen an der späten Vormittagsführung teil. Es gibt die Möglichkeit, sich ein Fotopermit zu besorgen. Das erlaubt es, sich ausserhalb der normalen Besuchszeit in Kolmanskop aufzuhalten und die Geisterstadt bei bestem Licht zu erkunden. Wir haben darauf verzichtet, da Sonja sich am Abend vorher leicht den Magen verdorben hat und unter Bauchkrämpfen litt. Die Führung war spannend.

Sehr beeindruckend war es zu hören, über welche Möglichkeiten man Ende des 19. Jhd. bereits verfügte und wie luxuriös diese Stadt inmitten der Wüste ausgestattet war. Neben einer Eisfabrik(!) gab es eine eigene Schlachterei mit Kühlhaus, unzähligen kulturellen Einrichtungen, einem Casino, einer Kegelbahn, einem Konzertsaal mit unglaublicher Akustik, Sportgeräten, etc. pp. Im besten Jahr betrug der Ertrag in der Diamantmine 5 Millionen Karat. Eine unglaubliche Zahl. Heute wird in der Diamantmine in der Region noch etwa 20.000 Karat /p.a. gewonnen.

Die Wildpferde von Garub

Lüderitz selbst konnten wir nicht so viel abgewinnen. Wir nutzten daher die Gelegenheit unsere Vorräte wieder aufzustocken und machten uns dann auf den Rückweg nach Aus. Im Gebiet der Wildpferde hatten wir das Glück, eine kleine Gruppe von vier Tieren direkt an der Strasse zu sehen. Wir machten noch einen Abstecher zum View Point nach Garub (gebaut an einer Wasserstelle zur Pferdebeobachtung) und sahen auch dort ein einzelnes Pferd. Diese Pferde können bis zu sechs Tage ohne Wasser auskommen – im Vergleich dazu sterben „normale“ Pferde, wenn sie länger als 3 Tage kein Wasser bekommen. Die Evolution ist faszinierend.

Die Tiere zu beobachten hatte etwas entschleunigendes und wir genossen es, dass wir das Glück hatten insgesamt gleich dreimal diese besonderen Tiere anzutreffen. Zwei von den vier Tagen haben wir gelesen, in der Natur gesessen und die frechen Webervögel beobachtet. Hier konnte ich das erste Mal die mir zur Verfügung stehenden 700 mm Telebrennweite nutzen. Die Ergebnisse gefallen mir – ich freue mich auf den Einsatz in der Tierwelt Botswanas.

Das Bild zeigt den verfallenen Bahnhof von Garub in Namibia
Das Bild zeigt eine Wüstenlandschaft vor blauem Himmel
Das Bild zeigt einen alten Zug in Kolmannskuppe
Das Bild zeigt alte Unterlagen in Kolmannskuppe als Nahaufnahme
Das Bild zeigt den Schriftzug 'Eisfabrik' in Kolmannskuppe
Das Bild zeigt ein Schild 'Auslieferungslager' der Firma Linde  in Kolmannskuppe in der alten Eisfabrik
Das Bild zeigt den Schriftzug 'Schlachterei' in Kolmannskuppe
Das Bild zeigt verrostete Haken, in der alten Schlachterei, in Kolmannskuppe
Das Bild zeigt den Blick aus einem zerfallenen Haus in Kolmannskuppe hinaus.
Das Bild zeigt eines der zerfallenen Häuser in Kolmannskuppe.
Das Bild zeigt Teile von Kolmannskuppe im Umfeld der Wüste als Weitwinkelaufnahme
Das Bild zeigt originale Pferde und Stufenbarren in der Turnhalle von Kolmannskuppe
Das Bild zeigt eine endlose Teerstrasse bis zum Horizont.
Das Bild zeigt die raue Umgebung von Namibias Süden zwischen Lüderitz und Aus
Das Bild zeigt unseren Land Cruiser 76 beim Camping unter einem schattenspendenden Baum in Klein-Aus Vista
Das Bild zeigt Eagle's Nest in Klein Aus Vista
Das Bild zeigt das Eagle's Nest Haus von innen.
Das Bild zeigt den Schlafbereich in unserem Haus bei Eagle's Nest in Klein Aus Vista
Das Bild zeigt zwei trabende Wildpferde in Garub
Das Bild zeigt ein Teil der Herde der Wildpferde von Garub beim Grasen
Das Bild zeigt ein seitliches Portrait eines der Wildpferde von Garub
Das Bild zeigt einen Vogel Strauss, der ruht.
Das Bild zeigt einen Webervogel, auf einem Ast sitzend.
Das Bild zeigt einen wilden Hengst in Garub, der gerade einen Hügel heraufkommt.
Das Bild zeigt ein seitliches Ganzkörper-Porträt eines wilden Hengstes in Garub im Abendlicht.
Das Bild zeigt einen wilden Hengst, der sich im Dreck wälzt und gerade auf dem Rücken liegt.
SOCIAL MEDIA